FragFrauFreitag Logo

9 Monate Fernbeziehung. Kurz: Wie halten wir unsere Beziehung auch über neun Monate räumliche Trennung am Leben? Die Details: Wir sind seit gut drei Jahren glücklich, beide gehen für 6 Monate ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten - leider "gestaffelt" - leider einmal East- und einmal Westcoast . Internetverbindung vorhanden. Keine schlechten Voraussetzungen, oder? Trotzdem sind jegliche gute Ratschläge willkommen - und da bist du genau die Richtige. Merci! Johanna, 23

Liebe Johanna

Das ist grossartig! Ein halbes Jahr weg! Ein anderes Land und neue Menschen kennenlernen, Sie sind wirklich zu beneiden.

Wichtig ist nur, dass Sie beide diese Zeit geniessen können, jeder für sich und jeder auf seine eigene Weise. Denn wenn Sie während der ganzen 9 Monate, die Sie getrennt sind, nur an Ihren Liebsten denken, dann können Sie grad so gut Zuhause bleiben, resp. sich ihm anschliessen. Und das ist ja nun einmal nicht der Plan. So etwas in der Art habe ich auch kürzlich der Annika geschrieben, wenn auch unter anderen Vorzeichen.

Darum wäre es gut, wenn Sie vorab eine Art "Vertrag" abschliessen könnten, Sie und Ihr Freund. Vielleicht ist es wirklich die Lösung, täglich zu skypen und Sie dürfen ruhig ab und an vergessen, sich dafür anzuziehen. Aber es wäre möglich, dass genau diese Dauerpräsenz es sehr schwierig macht, am neuen Ort "anzukommen" und sich auf die neue Situation einzustellen. Das können Sie beide im Vornherein nicht wissen und es kann ebenso gut sein, dass der eine diesen ständigen Kontakt braucht, während es den andern in eine seelische Bredouille bringt. Wenn Sie im Vorfeld darüber sprechen, dann können Sie vereinbaren, dass man auf diese unterschiedlichen Bedürfnisse einzugehen versuchen wird.

Es ist wichtig, dass das Gegenüber versteht, dass es kein Liebesabbruch bedeutet, wenn man es nicht erträgt, denn anderen zwar immer virtuell dabei zu haben und doch nicht richtig mit ihm zusammen zu sein!

Ich persönlich wäre heillos überfordert, wenn ich regelmässig telefonieren oder skypen müsste, aber das hat vielleicht auch damit zu tun, dass mich Telefonieren und Skypen grundsätzlich überfordert. Stattdessen bin ich ein grosser Freund von handgeschriebenen Briefen. Diese sind so wunderbar langsam und verlangen ein gewisses Mass an Sorgfalt. Und zwar beim Schreiben wie beim Lesen. Diese Achtsamkeit kann bei einer räumlichen Trennung mit Sicherheit nicht schaden.

Und dann wäre es sicher auch ratsam, wenn man noch weitere "Regeln" miteinander vereinbart. Es kann passieren, dass Ihnen an der Westküste ein Ostküstler schöne Augen macht (oder umgekehrt: ein Westküstler an der Ostküste oder aber Sie einem Ostküstler an der Westküste oder einem Westküstler an der Ostküste, da ist wirklich vieles möglich) und Sie, resp. er nicht sofort den Blick abwenden mag. Wenn es keine Konsequenzen für Ihre bestehende Beziehung hat, dann würde ich an Ihrer Stelle solche Erfahrungen unbedingt für mich behalten. Eine Beziehung, die seit 3 Jahren gut funktioniert, kann einen Seitenblick verkraften.

Denn das Leben spielt einem gerne ab und an einen Streich und es ist nicht nötig, mehr daraus zu machen, als es ist: ein Schabernack des Daseins.

Ihnen beiden wünsche ich eine fabelhafte Zeit. Geniessen Sie das Wegsein! Alles Liebe und Gruss&Kuss, Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby