FragFrauFreitag Logo

Am Sonntag hat sich der enge Kreis unserer Familie zum Brunch getroffen. Wir waren 15 Leute an einem langen Tisch, wir zahlten getrennt. Da ich als einzige das Essen von mir und meinem Freund mit Kreditkarte zahlen wollte, kam die Kellnerin als letztes zu mir. Ich wusste nicht mehr genau was der Brunch (Pauschalpreis) kostet und ob Getränke inbegriffen waren oder nicht. Ich habe die Kellnerin also informiert, dass ich alle noch offenen Punkte von uns zwei bezahle. Zugegeben: Ich dachte beim Bezahlen eine Sekunde lang „Hm, günstiger als ich erwartet habe" - wobei ich aber den genauen Betrag nicht mehr beziffern kann (Alkohol, Ablenkung, Unterhaltung – sie wissen schon). Dann kommt nachts um 12 – also Stunden nach dem Brunch – ein Sms von meinem Onkel: Er habe sich masslos geärgert als er gesehen hat, dass ich zu wenig bezahlt habe und erwarte eine Entschuldigung. Es stellte sich heraus: Die Kellnerin hat mir nicht den Betrag für die noch offenen Posten berechnet, sondern das Bargeld der anderen zusammengerechnet und die Summe vom Endbetrag abgezogen. Da jeder 1-2 Franken Trinkgeld gegeben hatte, ergab sich für mich ein tieferer Restbetrag. Und mein Onkel unterstellt mir nun, dass genau dieser "Diebstahl des Trinkgelds" meine Absicht war.Was meinst du dazu? Ich kann reinen Gewissens sagen, dass ich das im Moment des Bezahlens nicht realisiert habe, sondern mich einfach spontan über die zu tiefe Rechnung gefreut habe, in der Annahme die Kellnerin hätte etwas falsch getippt oder verwechselt. Hätte ich trotzdem etwas sagen müssen, als mir das auffiel? Sollte man das aus moralischen Gründen grundsätzlich tun? Hätte sich mein Onkel denn auch geärgert, wenn ich ZUVIEL bezahlt hätte, weil jemand anderes seinen Drink o.Ä. nicht beglichen hat? Wäre mir nämlich genauso wenig aufgefallen, da ich so gar nicht vorbildlich Rechnungen NIE im Detail überprüfe. Danke für deine direkte ehrliche Meinung. Maria, 25

Liebe Maria

Sie wollen meine ehrliche und direkte Meinung? Sind Sie sich da ganz sicher? Denn die wird Ihnen nicht gefallen.

Ich finde Ihr Verhalten nämlich jenseits. Und dabei interessiert mich der Vorgang der Geschichte keine Bohne. Mir ist egal, wie die Sache zustande gekommen ist. Der springende Punkte ist der, dass Sie sehr wohl gemerkt haben, dass bei der Rechnung was nicht stimmt. Und sich noch darüber freuten.

Sie haben vermutlich noch nie im Service oder im Verkauf gearbeitet, sonst wüssten Sie, dass die Angestellte für Ihre Freude zahlen muss. Wenn die Kassen am Abend nicht stimmt, dann muss sie von der Person, die sie geführt hat, beglichen werden.

Und darum frage ich Sie auch zurück, so wie Sie sich das bezüglich Ihres Onkels fragen: Hätten Sie auch die Klappe gehalten und nichts gesagt, wenn der Betrag zu hoch ausgefallen wäre?

Wenn Sie sich tatsächlich fragen, ob man aus moralischen Gründen was sagen sollte, dann kann ich Ihnen beim besten Willen nicht helfen. Fragen Sie sich doch einfach, wie es Ihnen ergehen würde, wenn Sie beim Bezahlen einen Hunderter geben und auf einen Fünfziger zurückbekommen und nichts merken. Wie gesagt, vollkommen jenseits. Wirklich. Werden Sie langsam erwachsen, übernehmen Sie Verantwortung für Ihr Handeln.

Mit gutem Gruss. Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby