FragFrauFreitag Logo

Hallo Frau Freitag. Ich bin auch einer dieser übervernünftigen Jugendlichen, mit denen sie es so oft zu tun haben. Und als socher frage ich sie, welche Drogen es lohnen, genommen zu werden. Und worauf man dabei achten sollte. Danke für Ihre Antwort. Claudio, 20

Lieber Claudio

Ich hatte mich schon gefragt, ob ich jemals wieder der Beziehungsfragenfalle entkommen, und ob ich dann noch imstande sein würde, eine Antwort formulieren zu können, die sich nicht um Liebe, das Verlassen und Verlassenwerden dreht.

Darum habe ich mich vorgestern über Ihre Frage grad doppelt gefreut, gopf!

Allerdings habe ich selber nur ganz wenig Erfahrung mit Drogen. Ich bin diesbezüglich ein totaler Angsthase und musste erst richtig erwachsen werden, um mich an gewisse Experimente heran zu wagen. Vielleicht kann ich Ihnen aber trotzdem den ein oder anderen Rat mitgeben, mal sehen.

Wenn man Sie zum Znacht einladet und von der grünen Pestosauce als geheimnisvolle Kräutersauce spricht, sollten Sie eine Ausnüchterungszeit von mindestens 7 Tagen einberechnen. Solange hat der Trip nach dem Abendessen bei den Eltern einer Arbeitskollegin nämlich gedauert und auch danach war ich über eine Woche nicht imstande, einer Witwe das Konto ihres verstorbenen Ehegatten zu saldieren, ohne dabei Tränen zu lachen.

Wenn Sie auf die Idee kommen sollten, zu koksen, muss Ihnen vorher deutlich bewusst sein, dass Sie, trotz aller anderen grössenwahnsinnigen Ideen, die sie während dem Rausch haben werden, a) weder ein Genie sind, noch b) die Lösung für den globalen Weltfrieden gefunden haben. Sie sind einfach nur zugeknallt und bilden sich ein, der uhuere geilste Siech auf Erden zu sein. In Tat und Wahrheit sind sie ein grössenwahnsinniges fickriges Arschloch, dass auch nach stundenlangem pornomässigen Rammeln nicht abspritzen kann. Kurzum: Kokain ist eine kalte Droge, die es nicht zu nehmen lohnt.

Sollten Sie an einer Party Ectasy oder MDMA angeboten bekommen, so lohnt es sich, den Stoff auf seine Reinheit prüfen zu lassen. Ich war ja noch nie auf einem Rave und auf der Streetparade auch nicht, aber ich habe mir sagen lassen, dass dort Drogenexperten ihre Stände aufgebaut haben, um Drogen zu testen und ich würde von diesem Service unbedingt Gebrauch machen! Weil sauberes Ectasy oder reines MDMA ist der Wahnsinn! Ich habe es kürzlich bei einem Abendessen als der totale Herzöffner beschrieben, weil man auf einmal Dinge aussprechen kann, die man nüchtern nicht zu sagen fähig wäre und es, - anders als bei Alkoholbeichten - am anderen Tag kein bisschen bereut. Darum bezeichne ich XTC und MDMA auch gerne als Paartherapie in Pillenform. Ich bin überzeugt, dass die Scheidungsrate tiefer wäre, wenn man Paaren drei mal jährlich eine Pille in die Hand drücken würde und ich überlege mir ernshaft, mit dieser Forderung in die Politik zu gehen. Dass eine Freundin auf mein esotäres "so ein schöner Herzöffner", mit einem "ach was! ein totaler Futzöffner ist es!" reagiert hat, besagt den Rest und ich werde Sie als meine Wahlkampfleiterin einstellen, weil sie es so wunderbar auf den Punkt bringt.

Allerdings, und das will ich betonen, sollte man es wirklich nicht öfters als 3 mal im Jahr nehmen, weil sonst die Produktion und Aufnahme eigener Glückshormone blockiert werden kann und das ist dann auch der beste Futzöffner nicht wert!

Sie sind noch sehr jung und brauchen noch keine Paartherapie und darum empfehle ich Ihnen den 6 Franken Prosecco mit dem orangen Etikett aus dem Denner. Schaumwein macht einen wunderbaren Schwipps und im Gegensatz zu vielen anderen alkoholischen Getränken selten aggressiv. Ausserdem muss man sehr viel davon trinken, bis man als Komasäufer durchgeht und meistens macht einem die Kohlensäure vorher einen Strich durch die Rechnung.

Lassen Sie die Sache langsam angehen. Es hat einen Grund, warum einem Rotwein erst im Erwachsenenalter schmeckt. Drogen sind eine spannende aber auch gefährliche Angelegenheit, die man besser erst mit einem gefestigten Charakter ausprobieren sollte. Und dazu gehören auch die sogenannt weichen Drogen wie das Kiffen. Denn wenn man davon auch selten stirbt, so kann es einem doch saumässig die Zukunft verderben, weil es auf eine subtile Art teilnahmslos und desinteressiert macht in einer Phase des Lebens, wo Interesse und Begeisterungsfähigkeit so wichtig sind und das jugendliche Dasein eigentlich schon genügend Spannung und Herzflattern liefern!

In diesem Sinne: Viel Freude am Leben und herzliche Grüsse. Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby