FragFrauFreitag Logo

Hallo Kafi. wie war deine Begleitung im Urlaub ? Gemeint ist nicht diejenige auf zwei Beinen und mit Ehering, sondern die im Beutel mit 7 Tüchern und der flauschigen Seite für die Hautreinigung und -pflege. Wie hiess das Produkt schon wieder..... genau Filabé :-) Bin gespannt auf dein Feedback und ob du deinen neuen Reisepartner in den Alltag integriert hast. Liebe Grüsse. Beat, 44

Lieber Beat

Lustig, Deine erste Frage hat mich ja grad bitzli stutzig gemacht. Habe schon kurz gedacht, Du wolltest Dich für künftige Reisen als Begleiter anpreisen. Was ja durchaus ein reizvolles Angebot gewesen wäre, bist Du doch ein äusserst charmanter Zeitgenosse.

Aber das wolltest Du ja eigentlich gar nicht wissen. Sondern viel mehr, wie ich diese Reinigungstücher fand, die Du mir freundlicherweise auf der Strasse in die Hand gedrückt hast, kurz bevor ich nach Thailand in die Flitterwochen entschwunden bin. Natürlich würdest Du Dich über etwas positive Werbung freuen, aber wie Du ja sicher weisst, bin ich nicht käuflich. Nicht mit Chanel Taschen und auch nicht mit Kosmetikprodukten (am ehesten noch mit einem Kleid von Valentino, aber die scheren sich leider so gar nicht um meine Meinung, gopf). Darum wirst Du hier von mir ein äusserst ehrliches Feedback erhalten, ich hoffe, Du grüsst mich trotzdem weiterhin auf der Strasse.

Die Gesichtsreinigungstücher sind super. Wirklich. Ich war ja schon ein paar Mal in Asien unterwegs und bin immer mit Pickeln und unreiner Haut zurück gekommen. Jedes mal. Der Mix von Sonnencreme, Schweiss, der lokalen Küche und schlecht beleuchteten Badzimmerspiegeln hinterlassen auf meiner Haut immer Spuren, die ich danach Zuhause wieder ausbügeln muss. Aber dieses mal war es anders. Ich bin ja eh nicht so der Wattebäuschli-Lotion-Typ, da habe ich nie ein wirklich sauberes Gefühl danach. Ich bevorzuge eine Reinigung, die man mit Wasser wieder abspült und im Alltag benutze ich dafür seit Jahren den Clarins Reinigungsschaum für empfindliche Haut. Damit wasche ich alles weg, meine Alltagssorgen und sogar wasserfesten Wirmperntusche, wenns denn sein muss. Allerdings hat er mich in tropischen Gefilden nie vor Pickeln schützen können, dafür ist er dann vermutlich doch zu zart.

Im Gegensatz zu Deinen Reinigungstüchern, die zwar durchaus auch zart sind, aber eben doch noch gründlicher. Ich habe sie genau darum wieder eingepackt, für meinen anstehenden Kroatienurlaub. (Glücklicherweise habe ich ein Päckchen verlegt gehabt, dass jetzt rechtzeitig für den Urlaub wieder aufgetaucht ist.)

Aber damit jetzt genug geschwärmt, sonst werde ich hier überhaupt nicht mehr ernst genommen. Es ist ja schon fast grenzwertig, dass ich einen solangen Roman über Gesichtsreinigungstücher verfasse! Jetzt muss wenigstens noch etwas negatives kommen, und selbstverständliches gibt es dieses Etwas auch in diesem Fall.

Die Tücher sind für meine Verhältnisse viel zu teuer. Damit meine ich, dass sie durchaus ihr Geld wert sind, ich es mir aber nicht leisten kann, CHF 565.80 pro Jahr in die Reinigung meines Gesichts zu investieren. Dafür lasse ich lieber zweimal, im Frühling und im Herbst, alle Fenster meiner Wohnung putzen. Und meine Wohnung hat verdammt viele Fenster. Und grosse noch dazu.

Kurzum. Wäre ich eine wohlhabende Züribergschnepfe, ich würde ein Abo über die nächsten 5 Jahre abschliessen. In der edlen Anti-Aging Ausführung selbstverständlich. Da ich aber in absehbarer Zeit eine Durchschnittskreis4schnepfe bleiben werde, muss mein Gesicht bis auf weiteres mit dem billigen Putzschaum von Clarins auskommen. Das Leben ist hart, aber ich bleibe dran.

Und ja, ich weiss, die Tücher werden in der Schweiz produziert und der Standort Schweiz hat seinen Preis. Aber den hat auch mein Fensterputzer, und ist nachweislich ein tschechisches Erzeugnis.

Ganz herzliche Grüsse und bis hoffentlich bald einmal wieder! Deine Kafi.

 

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby