FragFrauFreitag Logo

Liebe Frau Freitag! Ich verfolge Ihren Blog schon so ziemlich, seit es ihn gibt. Ich bewundere Sie sehr! Nun habe ich selbst ein Problem. Vielleicht bewerte ich es über, aber ich dachte mir, ich wende mich einfach mal an Sie. In nicht mal ganz zwei Wochen werde ich 18 Jahre alt. Ein Grund zum feiern, finden meine Freunde. Ein riesiger Stress, finde ich. Denn ich habe keine Ahnung, was ich machen soll. Ein grossteil der Jugendlichen meiner Umgebung mieteten alle eine Limousine, was mir zu teuer ist. Und einfach in eine Bar zu sitzen, gefällt auch nicht allen. Ich habe gar keine Lust mehr auf meinen Geburtstag. Zu der Frage, was ich machen soll, stellt sich auch noch die Frage, wieviele das man einladen möchte und wen und blablabla.. Meiner Meinung nach wird das gesamte Erwachsenwerden sehr überbewertet. Es wird eine exklusive Party erwartet, was mir nicht nur finanziell nicht möglich ist. Etwas Grosses. Mir würde es reichen, wenn ich mich mit meiner besten Freundin einen gemütlichen Filmabend machen würde. Doch da ich einen eher grossen Freundeskreis habe, machen alle Druck, alle möchten dabei sein ("natürlich nur wenn Person X nicht erscheint..." "nur wenn wir das und das machen..."). Ich würde gerne etwas unternehmen, was sich abhebt von den anderen und dennoch allen etwas interessantes bieten. Es tut mir leid, wenn ich jetzt zuviel Details beschrieben habe oder mein Problem zu nichtig ist.. Was würden Sie mir raten? Haben Sie eine Idee, wie ich den Stress hinkriege? Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für Ihren Blog, die Unterhaltung, die Sie uns bieten, und Ihre Antwort! Schön, dass es Sie gibt! :D Mit freundlichen Grüssen! Lena, 17

Liebe Lena

Danke für Ihre Frage und Ihre lieben Worte! Es freut mich sehr, dass ich eine so junge Leserin wie Sie habe und dann noch seit Anbeginn dieses Blogs, wow! Darum werde ich mir jetzt grad doppelt Mühe geben, Ihnen eine Antwort zu geben, die Ihnen die Freude am eigenen Geburtstag wieder etwas zurück gibt.

Es ist nämlich gar keine einfache Angelegenheit, das Feiern seines eigenen Geburtstags. Und darum finde ich Ihre Frage alles andere als nichtig, im Gegenteil. Ich weiss nur zu gut, wie sehr ein solcher Tag zur Belastung werden kann. Darum habe ich es mir vor Jahren schon angewöhnt, jeweils an meinem Geburtstag bereits frühmorgens wie ein Schlosshund zu weinen. Präventiv sozusagen. Das hat den grossen Vorteil, dass a) der Tag danach fast nur noch besser werden kann und b) die Augen sich bis zum Abend wieder etwas erholen können, für den Fall, dass man sich dann doch noch mit Freunden trifft, um seinen eigenen Geburtstag mit angeblich gekonnter Leichtigkeit zu feiern.

Dass das Zelebrieren des eigenen Geburtstags eine grosse Kunst ist, die man im Laufe seines Lebens erst erlernen muss, habe ich bereits der lieben Verena geschrieben. Dieser Tag ist vollgepackt mit Erwartungen und Emotionen und bei einem 18. Geburtstag wie dem Ihren kommen natürlich zusätzlich noch die Rituale ums Erwachsen werden dazu. Keine einfachse Sache, das verstehe ich gut!

Sie schreiben mir, dass Ihre Freunde alle eine Limousine gemietet haben und Sie sich das nicht leisten können und ich kann Ihnen dazu nur soviel sagen: Gottseidank! Es gibt nämlich nichts spiessigeres, als mit so einem Gefährt durch die Gegend zu kurven um danach vor versammelter Mannschaft vor einem Club zu halten, um sich dann zuhinterst in die Warteschlange zu stellen. So peinlich! Für mich persönlich gehören Aktionen wie diese ins Zeitalter von Züridate, einer grauenhaften TeleZüri-Kuppelshow, die mich vor Jahren das Fremdschämen gelehrt hat. Seien Sie drum froh, dass diese Option von vornherein wegfällt.

Und überhaupt ist ein grosses Party-Budget kein Garant für eine schöne Feier. Meistens sind es sogar die einfachen Anlässe, die einem am besten in Erinnerung bleiben. Ich habe ein paar Geburipartys im grossen Stil erlebt und bei mir ist ob dem Geklotze meist nicht viel hängen geblieben, ausser einem schalen Beigeschmack. Es wäre darum sehr schade, wenn Sie ihren 18. Geburtstag danach ausrichten würden, was die Anderen erwarten.

Es ist IHR Geburtstag. Und es ist IHR Fest, sofern Sie denn eins organsieren wollen. Und auch wenn Sie das nicht wollen, so ist es IHRE Entscheidung, in die sich keiner einzumischen hat. Wenn Sie Lust haben, den Tag mit Ihrer besten Freundin zu verbringen, dann tun Sie genau das! Vielleicht kann das nicht jeder in Ihrem Freundeskreis verstehen, aber Sie werden es eh nicht schaffen, es jedem recht zu machen und das darf an diesem Tag auch nicht Ihr Ziel sein. Vielleicht fällt es Ihnen leichter, den Freundinnentag woanders zu feiern, als Zuhause. Warum suchen Sie nicht nach einer Stadt, die Sie beiden nicht kennen und gehen dort mit Ihrer Freundin in den Ausgang? Es gibt viele tolle Jugendherbergen in der Schweiz. Ich bin überzeugt, dass sich da was tolles finden lässt. Wenn Ihr Budget dafür nicht reicht, dann bessern Sie es einfach etwas auf, indem Sie Ihren Eltern den Vorwurf machen, Ihren Geburtstermin nicht besser (sprich: auf den partyfreundlicheren Sommer) getimt zu haben.

Aber vielleicht ändern Sie Ihre Meinung auch noch und haben dann doch plötzlich Lust auf ein Fest mit dem ganzen Freundeskreis, auch dafür gibt es eine Lösung. Sie können es in einem Gemeinschaftsraum organisieren und alle Gäste bitten, etwas Kleines aber Feines fürs Buffet mitzubringen. Oder aber eine Flasche Prosecco. In Ihrem Alter sind Sie nicht imstande, eine grosse Party auf eigene Kosten zu schmeissen. Das sollte Ihren Freunden eigentlich auch klar sein. Sie können sonst noch einen Schritt weiter gehen und zu Gunsten einer gemeinsamen Veranstaltung ganz auf Geschenke verzichten. Also zum Beispiel mit den Freunden zum Bowling gehen und jeder zahlt seinen Eintritt und seine Konsumationen selber. So schenkt man Ihnen Zeit und ein tolles Erlebnis, das sonst nicht in diesem Rahmen stattfinden könnte.

Falls Sie aber in einen Freundeskreis geraten sind, der finanziell gesehen in einer komplett anderen Liga spielt, als Sie es tun, kann ich Ihnen nur diesen Blogeintrag ans Herzen legen...

Wie auch immer Sie Ihren 18. feiern, liebe Lena: geniessen Sie ihn! Alles Gute! Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby