FragFrauFreitag Logo

Liebe Frau Freitag, Ist es eigentlich erlaubt, als Frau das Männer-Klo zu benützen, wenn das Frauen-Klo eine ewig lange Schlange aufweist? Letztens wollten ich und mein Mann vor einem Konzert noch kurz aufs Klo. Mein Mann kam raus und ich stand immer noch hinter gefühlten 100 Frauen an. Er meinte, ich solle doch schnell zu den Männern gehen (bei denen natürlich niemand anstand). Ich ging rein und versuchte zielstrebig eine freie Kabine zu finden (was mir auch geling) und wunderte mich, ob ich vielleicht die Männer störe. Dabei muss ich anmerken, dass ich nicht die einzige Frau, die an diesem Abend auf dem Männer-Klo anzutreffen war. Danke für deine Antwort. Liebe Grüsse. Alis, 31

Liebe Alis

Das Leben als Frau mag uns viele Vorteile bringen. So können wir uns zum Beispiel die Nägel bunt lackieren, Kinder zur Welt bringen und als Quotenfrauen in der Geschäftsleitung einer Bank landen. Aber es hat nachweislich auch Nachteile. So ist das Fassungsvermögen unserer Blase mit ungefähr 350 ml etwa halb so klein wie die, eines durchschnittlichen Mannes und etwa 1/4 mal so gross wie die, eines Kommilitonen, der einer Studentenverbindung angehört. Leider sind viele erfolgreiche Architekten Männer, die in jüngeren Jahren in einem ebensolchen Verband ihre Blase gehörig trainieren konnten ,und die mit der Anatomie von uns Frauen wenig betraut sind.

Wir Frauen haben eine kleinere Blase, eine kürzere Harnröhre und trinken massiv mehr Wasser, als es Männer tun und haben dann auch noch länger, weil wir uns nicht vor eine x-beliebige Wand stellen können. Dementsprechend müssten die Damentoiletten doppelt so gross sein, wie die der Männer. Sind sie aber in der Regel nicht. Das wäre grundsätzlich einklagbar, weil es ja auf dem Papier sowas wie Gleichberechtigung beider Geschlechter gibt.

Weil's auf dem Papier aber noch so vieles gibt, werden wir zwei uns noch des öftern in Herrentoiletten rumdrücken müssen. Ich selber habe ja eine furchtbar schwache Blase und das Warten in einer langen Schlange kann schon mal einem quälenden Sterbeprozess ähneln und da breche ich dann doch lieber ein paar Anstandsregeln, als in Schönheit zu sterben. Ausserdem wäre ich in jeder Sekunde bereit, einem maulenden Mann obenstehende Ungerechtigkeiten herunterzubeten. Aber dazu ist es glücklicherweise noch nie gekommen. Solange sie den Männer nicht über die Schulter schauen und anfangen, vergleichende Kommentare von sich zu geben, scheinen diese das locker zu sehen.

Allerdings gibt es ein paar Tricks, die Sie an solchen Anlässen ausprobieren können. Trinken Sie kein Wasser, sondern möglichst ein isotonisches Getränk (Kokosnusswasser wirkt Wunder!). Essen Sie Chips dazu und warten Sie mit dem ersten Toilettengang wirklich solange zu, bis es kein Halten mehr gibt. Herr Lehmanns Freund hat nicht vergebens immer auf einen ausgewogenen Elektrolyt-Haushalt hingewiesen und auch ich bin froh, einen Vorsatz gefunden zu haben, der mich immer mal wieder in die Chipstüte greifen lässt! Denk an die Elektrolyte!

Mit verständnisvollem Gruss! Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby