FragFrauFreitag Logo

Liebe Frau Freitag: Leben deinen Traum heisst es. Also habe ich Job gekündigt und gehe auf Reisen. Leben geniessen, tun wozu ich Lust habe. Mein Leben scheint geprägt von Reise-Auszeit-Arbeiten-Reisen und so weiter. Bin ich eigentlich gaga, oder ist das noch natürlich, so nach seinen Bedürfnissen zu leben, dem Traum des Lebens nach? Leider reicht das Geld nicht bis in alle Ewigkeit und gewisse Leute meinen "Ja aber..jedes Jahr die Stelle wechseln..". Was raten Sie mir? Frank, 38

Lieber Frank

Da sitzen Sie nun mit einem Drink in der Hand irgendwo am Ende der Welt und fragen sich tatsächlich, ob es natürlich ist, nach seinen eigenen Bedürfnissen zu leben und können es vermutlich - hinsichtlich all der tiefschürfenden Zweifel - gar nicht wirklich geniessen. Weder das "am Ende der Welt", noch den Drink in der Hand.

Ihre Frage nach der "Natürlichkeit" kann ich nicht beantworten, da es der Natur herzlich egal ist, ob Sie mit einer zwölfköpfigen Familie einen Bauernhof, oder aber ein Leben als Frauenhändler an der Langstrasse führen. Aber was ich meine herauslesen zu können, ist eine Sinnsuche innerhalb Ihrer steten Unstetigkeit, und das wiederum kann ich gut nachvollziehen. Natürlich ist es herrlich, wenn man sich zwischendurch dem Nichtstun hingeben kann. Und umso schöner, wenn man es in der Fremde tut, wo es einem keiner mit lästigen Fragen verdirbt. Mir persönlich würde allerdings eine Aufgabe fehlen, mir würde das Reisen um des Reisens Willen irgendwann verleiden. Und das immer wieder nach Hause kehren um in einem x-beliebigen Job etwas Geld zu verdienen um gleich wieder abzuhauen erst recht.

Warum suchen Sie sich nicht ein spannendes Ausland-Projekt, dass Ihrem Unterwegssein etwas mehr Sinn verleiht? Es zwingt Sie dazu, sich über einen längeren Zeitraum mit einem Thema auseinander zu setzen und ich habe das Gefühl, dass Sie den abendlichen Drink nach etwas getaner Arbeit wieder mehr geniessen könnten.

Mit liebem Gruss, Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby