FragFrauFreitag Logo

Liebe Frau Freitag, seit rund einem halben Jahr bin ich glücklich in einer Beziehung. Doch was mich stört, sind die langen (meist ein ganzer Tag lang) und häufige (1x pro Monat) Feste seiner Familie. Geburtstag, brunchen Familienfeste,.. Ich möchte nicht immer dabei sein. Wie kann ich mich höflich, ich möchte ja keinen schlechten Eindruck hinterlassen,;) abmelden? Denn ich merke bereits jetzt, meine häufige Abwesenheit stört schon einige Familienmitglieder.. Danke & einen schönen Sommer, Dana, 25

Liebe Dana

Schön, dass Sie mit dieser Frage an mich gelangen. Wie Sie sich sicherlich denken können, bin ich der Schrecken jeder Schwiegermutter. Ich erinnere mich noch bildlich an das Drama, als ich vor vielen vielen Jahren einmal verweigert habe zu einem grossen Enkeltreffen in Deutschland mitzufahren. Kurze Zeit habe ich daran gezweifelt, ob sich die Welt weiterdrehen würde. Aber rückblickend hat sie sich weitergedreht, auch ohne mich am Enkeltreffen. 

Und sie dreht sich auch mit einem Arschloch im weissen Haus weiter. Sie scheint insgesamt recht robust zu sein, kann ich daraus folgern. Insofern brauchen Sie sich nicht allzu viel Sorgen machen. Überhaupt ist es hauptsächlich eine Einstellungssache: Sie sind eine Beziehung zu einem Mann eingegangen, haben aber nirgendwo unterschrieben, damit die Leibeigene seiner Stammfamilie zu sein. Es ist falsch verstandene Liebe, wenn man sich sowas antut, obwohl es einem nicht gut geht dabei. Das bereichtert auf Zeit keine Paarbeziehung, sondern wird sie früher oder später killen. 

Sagen Sie klipp und klar, dass Sie nur jedes 5. Mal dabei sein werden, man wird sich daran gewöhnen, wüki. Und wenn nicht, benehmen Sie sich doch einfach einmal so, dass man sich wünschen wird, Sie wären nur jedes 5. Mal dabei. 

Ganz herzlich, Ihre Kafi. 

 

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby