FragFrauFreitag Logo

Liebe Frau Freitag. Wir sind ein Team von 8 Personen, das am Lauf starten wird. Wir sind enge Freunde, die manchmal sogar zusammen in die Ferien gehen. Jetzt haben wir oft zusammen trainiert und gemerkt, dass 3 aus unserem Team extrem ehrgeizig sind und am liebsten gewinnen wollen. Wir anderen sehen es eher locker und freuen uns darauf, das Erlebnis zusammen zu haben. (Wir sind auch nicht so fit, wenn wir ehrlich sind ;) Wie sollen wir vorgehen, damit es nicht schon an der Startlinie Streit gibt? Hast Du eine Idee? Sandra, 24

Liebe Sandra

Jetzt weiss ich wieder, warum ich nicht gern in grösseren Gruppen unterwegs bin. Mich stresst schon der Anblick von Grüppli, die zusammen in der Mittagspause ins Resti laufen. Ich finde alles über 3 Personen wahnsinnig anstrengend! Tempo angleichen, zusammen bei Grün über die Strasse gehn, am liebsten in zwei Reihen, die Leithammel vorne, die grauen Mäuse hinten. Iiiiiiiiiik!

Darum haben Sie, die in einer 8er Gruppe am FISHERMAN’S FRIENDStrongmanRun antritt, schon alleine dafür meinen allergrössten Respekt verdient. Von der sportlichen Leistung, die gefragt sein wird, mal ganz zu schweigen!  Die Glücksforschung hat ergeben, dass Gruppenerlebnisse, die den Puls hochjagen die intensivsten und nachhaltigsten Glücksgefühle hinterlassen sollen. Dementsprechend machen Sie schon mal alles richtig!

Kürzlich durfte ich im Auftrag von FISHERMAN'S FRIEND ein Mental-Coaching-Seminar für ein paar Teams geben. Unter anderem auch für mein eigenes, dass ich in einem offenen Casting zusammengestellt habe und das für mich rennen wird. (Delegieren nennt man so was. Und ja, das kann sie, die liebe Kafi). An diesem Morgen sind sich die Teilnehmer meines Teams zum ersten Mal begegnet und ich habe sie nach persönlichen Zielen suchen lassen und danach ein gemeinsames Gruppenziel. Und da ist schnell klar geworden, dass es ein paar TeilnehmerInnen hat, die am liebsten an der Startlinie campieren würden, um ja im vordersten Block zu starten. Und andere, denen es auch mehr um den Spass an der Sache geht. Natürlich ist diese Ausgangslage nochmals etwas extremer, weil sich "meine Sportler" im Gegensatz zu Ihrem Team, was ja aus Freunden besteht, nicht wirklich kennen. Aber die Thematik war dennoch in etwa die gleiche.

Ich habe darum vorgeschlagen, dass man ein übergeordnetes Team-Ziel definiert (in diesem Fall SPASS!) und dann schaut, wie sich das für jeden Einzelnen definieren lässt. Der eine hat Spass, wenn er alles gibt und voll vorne mitrennt, der andere spürt dann Freude und Spass, wenn er in einer Gruppe "gemütlich" unterwegs sein kann. Dieser Vorschlag kann dazu führen, dass sich das Team aufsplittet und man in 2 Untergruppen rennt. Aber ich persönlich finde es wichtig, dass niemand mit dem eigenen Frust in Kontakt kommt, nur weil er nicht seinem Tempo folgen kann. Sie werden jegliche Motivation mobilisieren müssen und können niemandem im Team gebrauchen, der mit der Faust im Sack rennt! Spass macht es dann, wenn jeder auf seine Kosten kommt und das ist vielleicht dann am besten gewährleistet, wenn man das Rudel unterteilt. Mit dem gemeinsamen Team-Ziel ist trotzdem sichergestellt, dass man dem gleichen Vorsatz folgt.

Vielleicht ist das auch für Sie ein gangbarer Weg. Der FISHERMAN’S FRIEND StrongmanRun steht für Spass und Freude und ich finde es sehr wichtig, dass man diese Essenz niemals aus den Augen verliert.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrem Team ein vergnügter Tag!

Herzlich, Ihre Kafi.

 

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby