FragFrauFreitag Logo

Liebe Kafi, Erst einmal ein grosses Kompliment für deinen einzigartigen Blog! Nun versuche ich mein Glück, da ich zu einem bestimmten Thema ebenda keine Antwort gefunden habe. Es geht darum, dass mein Freund und ich heiraten wollen, bei beiden sind die Eltern geschieden und habe keinen Kontakt, bei mir etwas länger als bei ihm. Für eine Blitzhochzeit in Vegas sind wir beide finanziell zu wenig gut gestellt und wäre auch nicht so unser Ding. Wie also geht man das am konfliktärmsten an? Alle Elternteile inklusive neuem Anhang einladen oder niemanden? Danke für deinen Vorschlag! Regina, 25

Liebe Regina

Unser halbes Leben lang (wenn nicht sogar noch länger) versuchen wir, esallen Recht zu machen. Und ich habe davon die Schnauze voll, muss ich Ihnen gestehen.

Es ist Ihr Leben. Es ist Ihre Hochzeit. Es ist Ihr Tag, Ihr Zeremoniell und ja, es ist schlussendlich auch Ihr Geld.

Darum muss der Tag nur für Sie beide stimmen. Für sonst niemanden. Wirklich niemanden. Ich buchstabiere es für Sie gerne nochmals: ES IST IHR TAG. Das klingt jetzt furchtbar egoistisch. Und das ist es auch. Und das soll auch so sein.

Wenn es für Sie stimmig ist, alle einzuladen, dann tun Sie das. Wenn es für Sie stimmig ist, keinen davon einzuladen, dann tun Sie das. Wenn Sie klammheimlich in einem kleinen Standesamt heiraten wollen, dann tun Sie das.

Ich bin heute 40 Jahre alt geworden und darf sagen, dass ich etwas mit jedem Jahr besser kapiere: ICH bin für mein eigenes Leben verantwortlich und für das meines Kindes. Darüber hinaus bin ich niemandes Glückes Schmied. Das ist eine sehr einschneidende Einsicht, das gebe ich zu. Und ja, sie verleitet manchmal zu recht radikalen Entscheidungen. Aber ich habe bis heute keine davon bereut.

Alles Liebe Ihnen beiden. Ich wünsche Ihnen den allerschönsten Tag, den Sie sich vorstellen können. Und ein gutes Leben. Ganz herzlich. Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby