FragFrauFreitag Logo

Liebe Kafi. Ich habe den Artikel bei watson über asexuelle Frauen gelesen und gemerkt, dass ich das auch habe. Kann man das heilen? Ich habe auch keine Lust, bzw. ich habe nicht gern Sex kann auch nicht zum Orgasmus kommen und finde es nicht wichtig. Gibt es eine Therapie dagegen es ist mir peinlich mit dem Arzt darüber zu reden. Stella, 20

Liebe Stella

Ich habe den von Ihnen zitierten Artikel auch gelesen und mich ziemlich geärgert. Da werden 6 Frauen befragt, wovon 1 über 40 Jahre alt ist und eine Heimvergangenheit hat. Die andern sind Anfang 20, hatten zum Teil noch gar keinen Sex, wurden als Kind sexuell missbraucht oder haben ein hormonelles Problem, was angeblich mit Medis behoben ist. Nur eine findet selbst masturbieren unnötig, alle anderen machen es sich selbst gern. Ich finde es wirklich höchst unseriös und fragwürdig, einen solchen Artikel zu veröffentlichen. Zum einen weil man hier Frauen befragt hat, welche noch kaum Zeit hatten, ihre eigene Sexualität kennen zu lernen. Zum anderen weil man ja wohl kaum von Asexualität reden kann, wenn masturbiert wird. Das würde ja behaupten, dass man nur dann sexuell ist, wenn man mit jemandem fickt, oder zumindest von jemandem anderen angefasst wird. Das ist doch totaler Bullshit, ich rege mich wirklich darüber auf!

Nicht nur weil es geschriebener Nonsens ist, davon gibt es heutzutage wirklich genug, daran bin selbst ich gewöhnt. Sondern darum, weil es junge Menschen wie Sie total verunsichern kann. Sie sind ähnlich alt, wie die im Artikel erwähnten Frauen. Und sie hatten auch noch keine grosse Chance, erfüllenden Sex zu erfahren. Sie schreiben leider nicht, ob Sie kommen können, wenn Sie es sich selber machen, aber das ist auch nicht so wichtig. Es gelingt zumindest beim Sex nicht. Und soll ich Ihnen etwas sagen? 95% der Frauen kommen nicht einfach vom rein und raus eines Schwanzes. Die meisten Frauen müssen sich zusätzlich selber stimulieren. Ich habe darüber schon einmal einen Artikel geschrieben, den es zu lesen lohnt. Innerhalb der Vagina haben wir Frauen nicht allzu viele Nerven, sonst würden wir bei der Geburt eines Kindes ja sterben. Die meisten empfindlichen Stellen liegen ganz am Eingang der Vagina, oder sogar ausserhalb; die Klitoris. Diese Zonen werden vom reinen Sex kaum stimuliert, darum ist ein Orgasmus durch reine Penetration mehr als selten.

Sie sind noch wahnsinnig jung, liebe Stella. Zu jung, um der Sache einen Stempel aufzudrücken und sie in einer Schublade abzulegen. Ein erfüllendes Sexleben ist eine wichtige Energiequelle von uns Menschen. Es kommt nicht von ungefähr, dass man frustrierte Menschen als schlecht gefickt bezeichnet. Diese Aussage ist sehr hart, aber sie trifft schon zu. Wenn man sich von seiner Sexualität abspaltet, dann fehlt ein wichtiger Teil unseres Seins. Sex ist ein Ventil und ein Kommunkationsmittel. Ich sehe es Paaren immer von einem Kilometer an, ob sie es noch tun oder nur noch so tun, als würden sie es tun. Man kann diese Energie einfach nicht faken, obwohl es viele wirklich sehr verzweifelt probieren. Und bei Menschen ohne Liebesbeziehung spürt man es auch. Es hat nichts mit Geschlechtsverkehr zu tun, eine gesunde Sexualität kann auch mit sich selber stattfinden.

Ich persönlich würde Ihnen abraten, deswegen eine Therapie zu besuchen. Sie sind nicht krank, liebe Stella. Und mit sehr grosser Sicherheit sind Sie auch nicht asexuell, so wie die 6 Frauen im Artikel es übrigens auch nicht sind. Manche Menschen sind sexuell aktiver, andere weniger aktiv. Es gibt kein richtig und kein falsch in dieser Sache. Es geht einzig und allein darum, sich selber kennen zu lernen und zu spüren, was einem gut tut und was nicht. Das wissen die allerwenigsten Frauen in Ihrem Alter. Ich wusste es auch noch nicht. Männer haben es diesbezüglich recht viel einfacher als wir. Darum ist es manchmal auch nicht ganz einfach, diesen Weg des Erkundens mit einem Mann zusammen zu gehen. Junge Mänenr sind oft etwas ungeduldig, haben andere Bedürfnisse als wir Frauen.

Das bedeutet aber nicht, dass man nicht darüber reden sollte! Im Gegenteil. Ich bin in meinem Leben vielen Männern begegnet, die steif und fest (welch schönes Wortspiel) behauptet haben, noch jede Frau zum Orgasmus gebracht zu haben einen echten von einem gefakten Orgasmus aber nicht unterscheiden konnten. Das kann einen in jungen Jahren als Frau sehr verunsichern. Man hat dann schnell das Gefühl, nicht richtig zu sein. Und aus diesem Gefühl heraus kann man dann entscheiden, es besser ganz bleiben zu lassen. Das wäre sehr schade, liebe Stella. Nicht nur für Sie, sondern für alle jungen Frauen die den Artikel gelesen haben und nun denken, sie wären auch asexuell. Sie sind es nicht, meine Liebe. Im Gegenteil. Sie stehen noch ganz am Anfang und brauchen einfach ganz viel Zeit. Die habe ich auch gebraucht, glauben Sie mir. Ich bin doppelt so alt wie Sie und weiss inzwischen sehr gut, was und wie ich es am liebsten mag. Und trotzdem würde ich niemals behaupten zu sagen, dass ich schon alles über meine Sexualität weiss.

Tun Sie es drum bitte auch nicht. Dieser Bereich ist zu schön und zu wichtig, als dass man ihn einfach so abstempeln sollte. Mit herzlichem Gruss, Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby