FragFrauFreitag Logo

Liebe Kafi, Ich habe gehört, dass regelmässige Job-Wechsel heutzutage gut für den Lebenslauf und den Aufstieg auf der Karriere-Leiter sind. Selber bin ich jedoch schon seit Beginn des Studiums mit 20 beim gleichen Arbeitgeber. Zwar hatte ich alle 2 Jahre einen Karrieresprung innerhalb des Unternehmens und eigentlich stimmt für mich dort alles. Trotzdem mache ich mir sorgen, ob es für meine Karriere nicht besser wäre, nach 8 Jahren den Arbeitgeber zu wechseln und mal etwas neues kennenzulernen. Bin ich überhaupt noch attraktiv für den Arbeitsmarkt? Für Deinen Rat wäre ich sehr dankbar. Gruss. Jana, 28

Liebe Jana

Ich habe gehört, dass es wenig Sinn macht, sich zu viele Gedanken und Sorgen zu machen, wo eigentlich keine nötig sind. Wenn für Sie alles stimmt und Sie weiterhin eine Perspektive mit Wachstum haben, dann weiss ich nicht, warum Sie wechseln sollten. Schliesslich ist es nicht dasselbe, wie wenn Sie die letzten 8 Jahre in der gleichen Position verharren würden und sich nicht weiter entwickelt hätten in der Zwischenzeit. So aber ist es doch fast, wie wenn Sie alle 2 Jahre den Job gewechselt hätten, wenn auch meinetwegen unter dem gleichen Dach. Wenn Sie aber das Gefühl haben, dass es Sie langsam mal nach draußen, in die weite Welt zieht, dann sollten Sie diesem Impuls unbedingt nachgehen und den Schritt wagen.

Hören Sie auf, sich allzu grosse taktische Gedanken zu machen. Das können Sie dann immer noch, wenn Sie Anfang 40 sind und auch dann rate ich eher zu intuitiven Entscheidungen als der Karriereplanung am Reissbrett. Das Leben gleicht heutzutage einer Wildcard; man kann noch so viel planen, schlussendlich kommt es ja dann doch ganz anders, als gedacht. Verlassen Sie sich auf Ihr Gefühl und auf Ihr Herz. Ihre Arbeit sollIhnen vor allem eines, nämlich Spass und Freude machen. Denn alles, was man mit Begeisterung und Herzblut macht, tut man in der Regel automatisch auch gut und schlussendlich erfolgreich. Und diese Qualitäten finden Sie dort, wo Ihre Leidenschaft liegt.

Mag sein, dass ich kein wirklich typisches Paradebeispiel bin, aber wenn mein Lebenslauf eines ist, dann ungerade und wenig kohärent. Ich habe einige Umwege auf meinem Lebensweg in Kauf nehmen müssen, bis ich wirklich wusste, was ich wollte und worin ich wirklich richtig gut bin. Manchmal lernt man genau dort Wichtiges, wo man es zuletzt erwarten würde und wo keine noch so penible Planung einen hingeführt hätte. Denn wie sagt man doch so schön: Umwege erhöhen die Ortskenntnis. In diesem Sinne, gehen Sie, wohin Ihr Herz Sie trägt.

Herzlich, Ihre Kafi.

 

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby