FragFrauFreitag Logo

Liebe kafi. Ich habe mal wieder eine frage, welche die heutige zeit betrifft..früher war es klar(er): im ausgang zahlt der mann. Heute im zug der gleichberechtigung sieht das anders aus... Oder? Was hat stil? Ich zahle zb bei gemeinsamen wochenenden gerne meinen teil selber, auch weil ich das gefühl habe, dabei in einem gewissen sinn unabhängig zu bleiben...Bin ich da ev unweiblich? Ich denke da an die männlichen urgene.. Sonja, 41

Liebe Sonja

Mit der Gleichberechtigung und den Ur-Genen und dem Zahlen ist es so eine Sache. Kein Schwein sieht mehr durch und auch ich bin immer mal wieder überfordert. Weil grundsätzlich sehe ich das Zahlen als eine Form des Werbens an und ich bin diesbezüglich ja eher altmodisch, und darum der Meinung, dass es nie schaden kann, wenn der Mann um das Weib wirbt. Allerdings sind mir auch schon Männer über den Weg gelaufen, die sich mit einer an Unverschämtheit grenzenden Nonchalance haben einladen lassen und dabei grossspurig von progressiver Rollenverteilung schwafelten.

Vermutlich liegt die Wahrheit - einmal mehr - irgendwo dazwischen. Einladen und sich einladen lassen sind doch alle beide ein wunderbarer Akt und ich möchte keinen der beiden missen. Und so wie keine Menschenseele von mir abhängig ist, nur weil ich sie eingeladen habe, so werde auch ich mich niemals abhängig fühlen, nur weil jemand für mich mitbezahlt hat.

Versuchen Sie doch einfach eine Balance zu finden, in der sich beide wohlfühlen und sich keiner ausgenutzt oder eben abhängig fühlt. Wenn beide aus ähnlichen Verhältnissen kommen, dürfen Sie meinetwegen sogar abwechseln beim Zahlen, damit kann ich gut leben. Was Sie aber nie dürfen, (und das müssen Sie mir wirklich versprechen!) ist, im Restaurant die Rechnung zu teilen. Es gibt nichts kleinherzigeres, als wenn man nach dem gemeinsamen Abendessen anfängt, die Rechnung auseinanderzudividieren und sich dann auch noch grosszügig vorkommt, wenn man das Trinkgeld alleine übernimmt. Wenn ich solche Paare am Nebentisch beobachte, frage ich mich jeweils, ob die anschliessend fliessenden Körpersäfte auch so penibel genau getrennt werden und wer wohl für die Kosten der Reinigung der Bettwäsche aufkommt.

Mit liebem Gruss, Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby