FragFrauFreitag Logo

Muss man den Handstand können? Früher war er einfach, der Handstand. Doch heute kann ich ihn nicht mehr. Glaube ich. Ich habe nicht mal mehr den Mut, es zu versuchen. Zu gross erscheint mir die Gefahr, mir den Fuss am Tisch zu stossen. Muss man den Handstand heutzutage noch können? Sonntagsregengrüsse, Nadine, 36

Liebe Nadine

Im Prinzip schon. Weil es ist eigentlich schon von immenser Wichtigkeit, dass man den Handstand kann. Weil wenn gar nichts mehr geht, kann man wenigstens kopfüber stehen und die Welt und deren Probleme aus einer neuen Perspektive sehen. Oder aber wenigstens ein Rad schlagen. Ich als ehemalige Kunstturnerin kann selbstverständlich beides. Den Handstand und das Rad. Sogar einhändig, wenn es die Umstände erfordern. Zumindest das Rad. Beim Handstand sind zwei Hände von grossem Vorteil. Damit beeindrucke ich regelmässig die Freunde meines Sohnes. Und deren Väter, wenn ich dabei ein Kleid trage.

Ihnen würde ich aber trotzdem davon abraten. Die Tatsache, dass Sie fürchten, sich dabei einen Fuss am Tisch zu stossen, lässt darauf schliessen, dass Sie eine ausgesprochen klein gewachsene Person sind. So geschätzte 58 cm gross. Oder aber einen Tisch mit unnatürlich langen Tischbeinen haben, was es auch nicht besser machen würde. Darum rate ich Ihnen eher zum ungefährlichen Fadenspiel. Das Risiko, sich damit ernstlich zu verletzen ist ungemein kleiner und der beruhigende Effekt fast ebenso gross.

Recht herzlich, Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby