FragFrauFreitag Logo

Nach einer von mir nicht gewollten Trennung habe ich sehr schnell einen tollen Mann kennen und lieben gelernt. Ich bin glücklich, aber auch traurig darüber geschieden zu sein. Zumal mein Ex-Mann mit seiner neuen Freundin nicht happy zu sein scheint.  Nun aber zur aktuellen Situation: ist es normal dass ich mich schon nach kurzer Zeit über Dinge am neuen Partner nerve? Ich denke nicht, er ist ein Trostpflaster sondern eher, dass ich dauernd die Männer an meiner Seite verbiegen will. Warum nur? Monica, 38

Liebe Monica

Wenn Sie die Trennung nicht wollten, sondern Ihr Exmann, dann kann ich gut verstehen, dass Sie auch traurige Gefühle wegen der Scheidung haben. Das hat man sogar dann, wenn man die Scheidung wollte. Das ist normal, sonst hätte die gemeinsame Zeit und die Eheschliessung ja gar nichts bedeutet. Machen Sie sich keinen Kopf wegen Ihres Ex'. Es kann sehr gut sein, dass er happy ist mit der Neuen, es Ihnen aber nicht so zeigen will und darum mit angezogener Handbremse unterwegs ist, in Ihrer Gegenwart. Das würden Sie an seiner Stelle vermutlich ähnlich handhaben. Und wenn er nicht happy ist, kann und soll es Ihnen auch egal sein. Er wollte die Trennung. Sie sind seine Exfrau, nicht seine Mama.

Und zu Ihrer zweiten und eigentlichen Frage: Wäre es eventuell möglich, dass der Hund auch da begraben liegt?

Mit herzlichem Gruss, Ihre Kafi

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby