FragFrauFreitag Logo

Salut Frau Freitag, eine Frage von einer (möchtegern) starken Frau an eine starke Frau! Warum schaffen es Männer immer wieder mich zu verunsichern?Im Job bin ich taff und zielstrebig, lebe alleine und hab schon in meiner Kindheit keine Hilfe gebraucht und jede Entscheidung selbst getroffen. Doch sobald ich einen Mann interessant finde, macht mein präfrontaler Cortex Ferien und daslimbische System feiert eine Cocktailparty? Wie kann ich wieder rationaler werden? Karin, 27

Liebe Karin

Sie haben ja keine Ahnung, meine Liebe. Mag ja schon sein, dass ich in vielen Angelegenheiten meinen Mann stehe und tough bin, aber wenn mir ein Mann richtig gut gefällt, dann mutiere ich auch im Nullkommanichts zum 13-jährigen Schuelmeitli zurück, dass nicht weiss, wohin mit den Händen. Und das ist doch auch richtig so. Denn wenn ich mich in solchen Situationen verhalten würde, als würde mir mein Chef bei einer Lohnverhandlung gegenüber sitzen, dann wäre ich vermutlich noch Jungfrau. Oder zumindest alleinstehend. Und ich bin beides (nachweislich) nicht.

Es geht Ihnen wie es allen Menschen geht, wenn Sie Interesse an jemanden haben. Man ist dann furchtbar befangen und schüchtern und unsicher. Das ist normal. Und ätzend, gell? Ich persönlich finde ja frisch Verliebtsein extrem würdelos. Man verhält sich dermassen unsouverän, dass man sich selber nicht mehr kennt. Oder zumindest nicht mehr kennen möchte. Ach. Sie sehen. Starke Frau? Pha.

Hören Sie auf, stark sein zu wollen. Dieses ganze "starke Frauen"-Geschwafel ist eh eingrosses Missverständnis. Oder zumindest vollkommen überbewertet. Mich nervt nichts mehr, als wenn man mich als Powerfrau tituliert. Das ist doch doof. Klar ist es schön, wenn man beruflich weiss, was man will. Und überhaupt generell im Leben. Wenn man hinstehen kann und für seine Interessen kämpft. Das ist doch super. Aber wenn es bedeuten soll, dass man sich auch in der Liebe so verhält, dann hat man was falsch verstanden. Ihr Neocortex sieht das schon richtig. Er weiss ganz genau, dass er nichts mehr zu melden hat und meldet sich darum pflichtbewusst ab und übergibt dem limbischen System und all den Instinkten. Richtig so. So geht Liebe, meine Liebe. Alles andere ist ein abgekartetes Spiel.

Eigentlich dürfen Sie diesen ganzen hormonellen Irrungen und Wirrungen sogar ganz dankbar sein. Sie zeigen zuverlässig an, wann wirklich Gefühle im Spiel sind und wann nicht. Weil oft versucht man die Liebe ja mit dem Verstand hin- oder wegzudenken. Und wenn das nicht geht, dann ist der Fall auch klar. Geniessen Sie diese gänzlich irrationale Phase, liebe Karin. In unser aller Leben hat es dann noch genügend rationale, glauben Sie mir. Und noch etwas: Dem Guten wird es kein bisschen besser gehen als Ihnen. Oder haben Sie noch nie einen Mann, mit dem Sie schon etwas länger zusammen waren nach den ersten Begegnungen gefragt? Ich finde es immer wieder aufs Neue bezaubernd, wie ausgeliefert und angreifbar sich selbst die stärksten Männer in solchen Situationen fühlen. Ist das nicht wunderbar? Denn nur in diesem dunnhäutigen empfindlichen Zustand sind wir Menschen fähig, uns richtig berühren zu lassen, uns zu verlieben.

Riskieren Sie Kopf und Herz und gehen Sie das Risiko ein! Bestellen Sie einen Cocktail mit Schirmchen und gehen Sie aufs Ganze! So geht Liebe, meine Liebe. Alles andere ist Kinderkram.
Ganz herzlich. Ihre Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby