FragFrauFreitag Logo

was denkst du über politik? Lou, 8

Meine liebe Lou

Jetzt führe ich diesen Blog seit genau 62 Tagen und habe demzufolge genau 62 Fragen beantwortet und jetzt kommst Du und stellst mir eine so schwierige Frage. Und dabei ist Deine Frage die kürzeste, die ich je erhalten habe, Du bringst mich mit genau 5 Worten ins Schwitzen, Du Gaunerli!

Politik ist ein so schwieriges Thema und es beschäftigt mich beinahe täglich und ich weiss trotzdem nicht, was ich darüber denken soll, wenn ich ehrlich bin. Ich bin auf der einen Seite froh, dass ich in einem Land leben darf, das eine Demokratie ist. Das bedeutet, dass in der Schweiz jeder Bürger ein bisschen mitreden kann und nicht nur ein einzelner Mensch über alles entscheidet, wie in einer Diktatur. Das ist sehr positiv. Allerdings tun das sehr wenige. Es ist ein bisschen so, wie wenn Du eine Geburtstagsparty organisieren und neun Gschpändli einladen würdest und es kommen dann nur drei von neun Kindern. Das zeigt, dass die Politiker irgend etwas falsch machen, weil sonst würden mehr Menschen zur Urne gehen und ihre Meinung vertreten. Die Politiker arbeiten also irgendwie am Volk vorbei, wobei es durchaus solche gibt, die das besser im Griff haben. Leider sind das Politiker von der SVP, das ist die Partei welche die Schweiz abschotten will gegen Ausländer und auch gegen Europa. Diese Politiker arbeiten mit einem einfachen Mittel, das sehr wirksam ist, nämlich mit der Angst. Sie machen dem Schweizer Angst, dass er keine Arbeit mehr findet, wegen der vielen Ausländer und sie werfen alle Ausländer in den Topf der Kriminellen und Bösen. Vielleicht kennst Du die Plakate mit den weissen und den schwarzen Schafen. Schweizer sind weisse und liebe Schafe und Ausländer sind schwarze und gefährliche, die man mit dem Fuss aus der Schweiz kicken soll, so wie einen Fussball. Dass viele Schweizer Fussballclubs nur existieren und erfolgreich sind, weil Ausländer darin spielen, ist ein anderes Thema...

Und dann frage ich mich auch, ob es wirklich so schlau ist, eine direkte Demokratie zu haben. In diesem System können nämlich Menschen bei Themen mitreden, von denen sie null und nichts verstehen und so ist es sehr schwierig, auch mal mutige Entscheidungen zu treffen. Die Politiker hätten hier die Aufgabe, uns Bürger darüber aufzuklären, worum es ganz genau geht. Aber jeder Politiker ist Teil einer Partei (wie ein Club oder Verein) und jede Partei hat ein Buch, wo drin geschrieben steht, welche Einstellung die Partei hat und darum muss der Politiker möglichst diese Meinung vertreten, auch wenn es nicht unbedingt seine eigene ist. Weil jeder Politiker, der das Politisieren als seinen Beruf ausübt, ist darauf angewiesen, dass er innerhalb seiner Partei erfolgreich ist, sonst verdient er kein Geld. Also muss er viel Zeit darauf verwenden, sich gegen seine Parteigschpändli zu verteidigen und hat darum weniger Zeit, sich um die eigentlichen Aufgaben zu kümmern. Es geht in der Politik also auch um Macht, wie überall in der Welt und das macht das ganze sehr schwierig.

Das ist jetzt bereits eine sehr lange Antwort und ich weiss trotzdem nicht, ob ich Deine Frage beantwortet habe. Es scheint mir aber wichtig, dass Du dir eine eigene Meinung bildest und diese dann, wenn Du mal stimmberechtigt bist, also in genau 10 Jahren, auch vertrittst. Es macht mir viel Mut und Freude, dass wir in unserem Land so junge Menschen haben, die sich für Politik interessieren! Mach bitte weiter so!

Alles Liebe! Deine Kafi.

© 2022, Kafi Freitag – Built with Gatsby